Die Methode

System- und Familienaufstellungen arbeiten mit der Wahrnehmung von "Stellvertreter/innen", die ohne jegliches Vorwissen Gefühle, Gedanken und Symptome von wirklichen Personen erleben und ausdrücken. Dieses Phänomen ist ganz real erlebbar und geht über das rationale Denken hinaus. Man spricht auch von einem "wissenden oder morphogenetischen Feld", in dem wir Zugang zu den Gedanken und Gefühlen anderer Menschen haben. Dazu braucht es keinerlei Vorkenntnisse, nur die Bereitschaft, sich auf diesen Prozess einzulassen.

Zu Beginn einer Aufstellung wird das Anliegen genannt und kurz erläutert. Anschliessend werden intuitiv Stellvertreter/innen gewählt und im Raum platziert, die bestimmte Menschen oder Symptome, die mit dem Thema verbunden sind, repräsentieren. Als Seminarleiterin befrage ich die Stellvertreter/innen nach ihren Empfindungen und Eindrücken. Sie werden solange umgestellt, bis sie an dem Platz stehen, der sich "stimmig" und "richtig" anfühlt. Zumeist kommen dabei verborgene, hindernde Dynamiken ans Licht, die aufgelöst werden wollen, damit die Lebensenergie wieder frei fliessen kann. Abschliessend werden "heilsame" Sätze gesprochen, die Achtung erweisen oder um Verzeihung bitten.

Lassen Sie jede Aufstellung in Ruhe auf sich wirken. Es ist nicht notwendig, sie zu analysieren. Die Wirksamkeit werden Sie direkt in Ihrem Leben erfahren, indem Sie sich anders verhalten, einen veränderten Blick auf Situationen werfen oder am Konflikt Beteiligte Ihnen auf neue Weise begegnen.

Falls Sie über das Seminar hinaus Gesprächsbedarf haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit mir.